Buchpräsentation „Psycho-Tisch“

Eine Einladung zur Autorenlesung.

Der „Psycho-Tisch“ ist angerichtet. Nach einem jahrelangen Weg des trialogischen Mitteilens und der Selbstreflexion erscheint nun das Buch „Psycho-Tisch" im Pabst-Verlag als Beitrag des Münchner Psychose-Seminars zur öffentlichen Diskussion, zu Entstigmatisierung und Inklusion.

Die fünf Herausgeber Heinrich Berger, Peter Bechmann, Véronique Dehimi, Karolina De Valerio und Josef Bäuml laden Sie herzlich zu Buchpräsentation und Autorenlesung der besonderen Art ein.

Autorinnen und Autoren lesen Auszüge ihrer Texte und Gedichte, die Einblicke in die Welt psychischer Ausnahmezustände gewähren. Sie zeigen ein immer noch tabuisiertes Thema aus der Sicht der Erlebenden, Behandelnden und Angehörigen. Bilder und Fotografien aus dem Buch sowie Musikeinlagen bereichern die Beiträge. Lassen Sie sich anstecken vom Mut und von der Offenheit der Autorinnen und Autoren, die durch ihre Kreativität einen besonderen Beitrag zu Aufklärung und Inklusion leisten.

Wann: Freitag, 23.10.2020, 15 - 17 Uhr
Wo: Hörsaal A der TU im Klinikum Rechts der Isar, Ismaninger Straße 22, München oder online

Die Teilneherzahl vor Ort ist beschränkt. Für die Teilnahme vor Ort und digital ist eine Anmeldung erforderlich unter: anmeldung-mps@gmx.de
Weitere Infos auch unter

www.Psychose-Seminar-Muenchen.de

 

Infos zum Buch:

Erscheinungsjahr 2020, 336 Seiten
Hardcover, ISBN 978-3-95853-231-1 30,– Euro
eBook, ISBN 978-3-95853-232-8 12,– Euro