„Das gehet meiner Seele nah“ – Nachdenken über Depression

Eine Lesung mit anschließendem Gespräch. In Kooperation mit der Evangelische Stadtakademie München.

„Die Depression ist wie ein Erdbeben. Jedoch keines, dessen Ursache außerhalb von mir liegt, sondern in mir selbst ist das Epizentrum“. – Vor etwa zehn Jahren wurde bei Joachim Schmidt eine schwere Depression diagnostiziert. In seinem Buch berichtet Joachim Schmidt aus dem Alltag der Depression, über Suizid, bis hin zu Antidepressiva und Selbsthilfegruppen, aber auch Erfahrungen mit der Musiktherapie. Er wirft einen kritischen Blick auf die Psychiatrie und möchte den mündigen Patienten ebenso stärken wie eine Ethik der Medizin, die wieder den ganzen Menschen in den Blick nimmt. Im Anschluss an die Lesung sprechen Joachim Schmidt und  Dr. Karolina De Valerio, EX-IN Genesungsbegleiterin und Mitarbeiterin des Münchner Bündnis gegen Depression e.V., über das Thema Depression. Dies ist eine Veranstaltung in Kooperation mit der Evangelische Stadtakademie München.
 

Wann: 16. Oktober 2020, 19:00 Uhr
Wo: Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Str. 24, München
Eintritt: 8 Euro  
Anmeldung erforderlich auf www.evstadtakademie.de