Depression im Trialog

Unsere Online -Veranstaltung diesen Samstag!

DEPRESSION IM TRIALOG- Angehörige, Betroffene und Behandler im Austausch

Ein Abend, an dem wir uns dem Thema Depression von drei Seiten und aus drei Perspektiven heraus annähern. Auch diese Veranstaltung sollte eigentlich offline im BERG & MENTAL stattfinden, Corona-bedingt finden wir nun also virtuell zusammen.

Unter Trialog versteht man in der Psychiatrie das gleichberechtigte Gespräch dreier Gruppen: die von einer psychischer Erkrankung betroffenen Menschen, die Angehörigen psychisch erkrankter Menschen und psychiatrische Fachleute (Ärzte, Psychotherapeuten, Krankenpflegepersonal usw.). Alle drei sind Experten auf ihrem eigenen Gebiet, aus ihrer jeweiligen Perspektive. Der Trialog bietet Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Betroffenen, Angehörigen und Behandlern, einen Zugewinn an Verständnis und ermöglicht durch den Perspektivenwechsel neue Lösungen für den gemeinsamen Alltag.

Bei diesem Trialog sitzt jeweils eine Person als Stellvertreter für die entsprechende Gruppe auf dem "Podium". Es wird sich nicht nur untereinander, sondern durch Fragemöglichkeiten auch mit dem virtuellen Publikum ausgetauscht.

Für die Betroffenen:

Dr. Karolina De Valerio ist seit 2013 als EX-IN-Genesungsbegleiterin beim Münchner Bündnis gegen Depression e.V. beschäftigt. Die promovierte Theologin hat selbst eine Depressionserkrankung überwunden und berät beim Bündnis u.a. andere Betroffene, bietet Selbsthilfeangebote an und hält Vorträge.

Für die Angehörigen:

Andreas, 36 Jahre alt, verheiratet, in München geboren und aufgewachsen, M.A. in Politikwissenschaft, Job: IT-Consultant und engagiert sich seit Ende 2015 bei der APK in einer Partner-Selbsthilfegruppe und unterstützt den Verein bei verschiedenen "digitalen" Themen, wie z.B. der Homepage.

Für die Behandler:

Priv.-Doz. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych. Gabi Pitschel-Walz – Leitung Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TU München, Supervisorin, Autorin und stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Psychoedukation e.V.
 

Moderiert wird der Trialog von Dominique de Marné, Gründerin der Mental Health Crowd sowie des BERG & MENTAL und durch ihre Arbeit als Mental Health Advocate in allen drei Perspektiven erfahren.

 

Wann: Samstag, 16. Mai 2020, 19 Uhr
Wo: online mit Zoom
Eintritt: auf Spendenbasis

Ihr Ticket können Sie hier buchen. 

Nach der Buchung des Tickets bekommen Sie einen Link zugeschickt – etwa eine Stunde vor Beginn. Über diesen gelangen Sie zum Live-Stream via Zoom. Dort können Sie mit oder ohne Kamera teilnehmen, Fragen können via Kamera, via Sprachbeitrag oder als geschriebene Nachricht gestellt werden.
 

Die gesamten Einnahmen kommen den Veranstaltern zugute, damit wir weiterhin unsere Arbeit für einen besseren Umgang mit psychischer Gesundheit leisten können.