Fachsymposien und Fachtagungen Depression


Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Fachsymposien und vergangenen Fachtagungen.


Symposium für alle

Im Rahmen der 8. Münchner Woche für Seelische Gesundheit vom 07.-15. Oktober 2021 mit dem Schwerpunktthema „Alles Krise oder was?“, veranstaltet das Münchner Bündnis gegen Depression e.V. ein Symposium, das sich an alle Münchnerinnen und Münchner richtet: Leben wir in einer (gefühlten) Welt der permanenten Krisen? Jede:r von uns durchlebt irgendwann in seinem Leben Krisen, jede:r erlebt sie anders. Krisen gehören zur menschlichen Existenz, sie können aber zu erheblichen negativen Folgen bis hin zu psychischen Störungen und Suizidgedanken führen. Wir laden Sie ein, mit uns dieses Thema zu diskutieren. Die Referent:innen bringen unterschiedliche Blickwinkel, diverse Erfahrungen und Aspekte in die Diskussion, denn jede Krise ist individuell zu betrachten.

Am 09. Oktober 2021 von 09:30 - 12:30 Uhr im Max-Planck-Institut für Psychiatrie, aber auch online. Den Live-Stream finden Sie auf
www.woche-seelische-gesundheit.de

Das Programm und Infos zur Anmeldung für den Besuch vor Ort finden Sie hier. Die Teilnahme ist kostenlos.

Freuen Sie sich auf folgene Kurzvorträge:

  • "Krise als Therapieprinzip" mit Dr. Ingrid Schäfer, kbo-Isar-Amper-Klinikum, Atriumhaus
  • "Wie erleben Psychiatrieerfahrene Krisen?" mit Mirko Bialas, Münchner Psychiatrie Erfahrene e.V.
  • "Wie erleben Angehörige Krisen?" mit Rita Wüst, Angehörige psychisch Kranker München e.V.
  • "Wie hilft der oberbayerische Krisendienst?" mit Dr. Petra Brandmaier, Krisendienst Psychiatrie Oberbayern
  • "Krisen bei Kindern und Jugendlichen" mit Prof. Dr. Michael Frey, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der LMU München
  • "Was können wir zur Suizidprävention beitragen?" mit Heidi Graf, Die Arche e. V.

Symposium für Hausärzte 2021

Im Rahmen der 8. Münchner Woche für Seelische Gesundheit veranstaltet das Münchner Bündnis gegen Depression e.V. ein Symposium, das sich an Hausärzt:innen richtet. Ärzt:innen des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie sowie der LMU Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie berichten über ihre Erfahrungen mit psychiatrischen Komorbiditäten. Die Veranstaltung findet am 08. Oktober 2021 von 14:00 - 16:00 Uhr im Max-Planck-Institut für Psychiatrie, aber auch online statt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Fortbildungspunkte sind beantragt. Lesen Sie hier das Programm und die Infos zur Anmeldung, um Fortbildungspunkte zu erhalten.
Der Live Stream ist auf www.woche-seelische-gesundheit.de auch ohne Anmeldung zu sehen.

Freuen Sie sich auf folgende Vorträge:

  • "Angststörungen und Depressionen sind häufige Begleiter kardiovaskulärer Erkrankungen" mit Prof. Dr. Dr. med. univ. Susanne Lucae, Stellvertretende Leitende Oberärztin, Max-Planck-Institut für Psychiatrie
  • "Regelmäßige Krankschreibungen am Montag – Suchterkrankungen und andere Ursachen" mit Prof. Dr. med. Oliver Pogarell, Stellvertretender Klinikleiter, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, LMU Klinikum
  • "Der herausfordernde Patient – Dissoziationen und andere schwer zuzuordnende Verhaltensweisen" mit Patricia Fonseca, Oberärztin, Max-Planck-Institut für Psychiatrie
  • "Demenz – früh erkennen und handeln" mit Univ.-Prof. Dr. med. Robert Perneczky, MBA, Geschäftsführender Oberarzt, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, LMU Klinikum

 


Noch erschöpft – oder schon krank?

Depression und Burnout hängen zusammen. Wann aber wird Erschöpfung zur Krankheit? Welche Arbeitsbedingungen schützen vor und welche fördern Depression? Wie hängt gesunde Lebensfreude mit Sinnfindung und Anerkennung zusammen? Diese und weitere Fragen werden in der Fachtagung zum Thema "Depression und Burnout in der Arbeitswelt" am 11. und 12. November 2019 geklärt.
Dies ist die bereits vierte Kooperationsveranstaltung mit der Evangelischen Akademie Tutzing zum Thema Depression.

Alle Informationen zur Anmeldung und das Programm finden Sie hier.


Seelisch gesund im Alter – ein Überblick

Das Schwerpunktthema der 7. Münchner Woche für Seelische Gesundheit nehmen wir für das Fachsymposium „Seelisch gesund im Alter – ein Überblick“ zum Anlass und freuen uns sehr, dass wir
in Kooperation mit der Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums rechts der Isar (Technische Universität München), herausragende Expert*innen gewinnen konnten. 
Für das Symposium am 12. Oktober 2019 benötigt es keine Anmeldung. Alle weiteren Informationen und das Programm finden Sie auf der rechten Seite.


Depression ohne Zukunft?

Am 9. und 10. Januar 2019 findet die Tagung "Depression ohne Zukunft?" in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Tutzing statt.
Neueste Erkenntnisse zur Entstehung, Diagnose und Therapie von Depressionen werden in den Dialog mit gesellschaftswissenschaftlichen Aussagen gebracht und diskutiert.

Das ausführliche Programm und Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.


Jubiläums-Symposium

"Munich fights depression! 10 Jahre Münchner Bündnis gegen Depression" lautet das Motto des Fachsymposiums am 8. Dezember 2018.
Namenhafte Referent*innen aus ganz Deutschland informieren Sie über Aktuelles rund um die Erkrankung Depression. Ihr praxisorientiertes Wissen können Sie im Anschluss in verschiedenen Workshops erweitern.

Bitte beachten Sie: das Symposium ist bereits restlos ausgebucht. Anmeldungen können daher nicht mehr entgegen genommen werden.


Depression & Selbsthilfe

In diesem Video erhalten Sie einen kleinen Einblick zu unerer Fachtagung am 18. Januar 2017 „Depression & Selbsthilfe“ im Rahmen der Kampagne „Bitte stör mich! Aktiv gegen Depression“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Die Veranstaltung hat die Bandbreite von Selbsthilfe aufgezeigt und zu einer Enttabuisierung und Endstigmatisierung depressiver Erkrankungen beigetragen. Für ca. 200 Besucher der Fachtagung wurden Möglichkeiten der Begegnung von Betroffenen und Akteuren der Selbsthilfe geschaffen und zur Inanspruchnahme von Hilfen ermutigt.