Vorstand


Vorstand des Münchner Bündnis gegen Depression e.V.

Die Mitglieder des Münchner Bündis gegen Depression e.V. haben am 08. Juni 2021 den Vorstand des Vereins für die kommenden drei Jahre gewählt. Der aktuelle Vorstand setzt sich ab sofort aus folgenden Personen zusammen.


Prof. Dr. Peter Brieger ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Ärztlicher Direktor kbo-Isar-Amper-Klinikum Region München. Als Vorstandsvorsitzender hat er folgendes Anliegen:

"Depression und Suizidgedanken können jeden von uns betreffen. Das Bündnis gegen Depression e.V. will informieren, Menschen miteinander ins Gespräch bringen und Vorurteile abbauen. Deswegen engagiere ich mich hier."

Maximilian Basener ist Existenzanalytiker und Existential Business Coaching, Leadership & Organisationsentwicklung. Als 1. Stellvertreter setzt er sich im Bündnis für diese Anliegen ein:

"Ich möchte mich vor allem für die Antistigma-Arbeit von Depressionen in Unternehmen und Schulen engagieren. Zudem ist mir ein breites öffentliches Bewusstsein der psychischen Krankheit Depression wichtig.“

Tatjana Rabe ist Psychologische Psychotherapeutin (VT) und engagiert sich als 2. Stellvertreterin in unserem Verein: 

"In der täglichen psychotherapeutischen Arbeit mit Betroffenen und Angehörigen erlebe ich bedauerlicherweise immer noch Unkenntnis, Tabuisierung und Scham in Bezug auf depressive Erkrankungen. Hier gemeinsam in der Allgemeinbevölkerung aufzuklären und Hilfsangebote aufzuzeigen, ist unerlässlich und meine Motivation, Teil des Bündnisses gegen Depression zu sein."

Dr. med. Nilufar Heydari übernimmt die Aufgabe der Schatzmeisterin. Als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie engagiert sie sich für Aufklärungsarbeit:

"Depression ist ein Thema, dass alle angeht. Deshalb liegt mir dieses Thema besonders am Herzen und ich möchte vor allem das Münchner Bündnis gegen Depression in der Aufklärungsarbeit unterstützen."

Monika Téoule ist Dipl. Kauffrau (FH) in Altersteilzeit und engagiert sich als Schriftführerin im Vorstand. Ihr Anliegen:

"Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie sich eine Depression anfühlt. Ich möchte dazu beitragen, dass die Menschen mehr über die Krankheit und den Umgang damit erfahren und schnell Hilfe bekommen. Jede(r) sollte so offen über die Krankheit sprechen können, wie über einen Beinbruch." 

Gemeinsam stark gegen Depression! 


Beirat

Ebenfalls neu sind die Mitglieder des Beirats, der zukünftig den Vorstand mit unterschiedlicher Expertise unterstützt:

  • Prof. Dr. Peter Falkai 
  • Gerhard Hafenbrädl 
  • Prof. Dr. Michael Zaudig 

Pressemitteilung zur Vorstandswahl 2021